Diese Seite drucken

Osterlager 2012

Zur Bildergalerie des Lagers

6. Tag (Fr., 20.04.) --> Bericht Solvej und Flo

Nach den letzten verregneten Tagen, empfing uns ein spiegelglatter Lago mit Sonnenschein.
Da für alle Regatierenden schon bald der erste Wettkampf ansteht, waren heute Morgen hohe Schlagzahlen gefragt. Diese Spritzigkeit lag bei den einten schon im Blut und andere haben noch etwas Mühe auf Touren zu kommen. Zum guten Glück haben wir Urs und seinen ausgeprägten Blick für kleine Feinigkeiten.
Nach dem Mittagessen, als das Wetter schon fast zu sonnig wurde,reizten drei sich sonnende Jungs auf dem Steg. Schnell wurde der Schlachtplan geschmiedet wie die drei ins Wasser fliegen...



5. Tag (Do., 19.04.) --> Bericht Lisa und Maya

Heute war das Wetter trüb und sehr kalt.Der Schlüssel von der Gym-Halle hatten wir zuerst nicht mehr gefunden und wir mussten uns die Zeit mit Joggen vertreiben.
Am späteren Morgen hat es genieselt aber wir gingen natürlich trotzdem auf den See.
Durch die Stärkung am Mittag, hatten wir wieder genug Power für den Nachmittag. Weil die Wellen auf dem See grösser geworden sind, gingen nur noch ein paar Leute auf das Wasser. Besonders die Anfänger blieben am Land. Sie konnten mit BeSe ein Balance-Training machen.
Mit einem Zvieri in der Hand gingen wir in den Bus und fuhren zum Hotel. Am Abend wurden Videos gezeigt vom Rudern, um etwas zu lernen und die eigenen Fehler zu sehen.
Heute bekamen sowohl die Mächdchen, wie auch die Jungs ein Boxing Kangaroo. Somit steht es momentan zwei zu zwei!

Nach dem Joggen noch ein Schluss-Spurt

Mittagessen in der Gym-Halle

8+ bei nicht ganz idealen Bedingungen

4. Tag (Mi., 18.04.) --> Bericht Dean und Tim

Zum Frühstück erschienen alle pünktlich um 7 Uhr und daher konnten wir wie geplant um 8 Uhr abfahren.
Zuerst machten wir wie immer die Bootseinteilung. Dann machten wir die Boote bereit und gingen auf's Wasser. Das Wetter war nicht schön, weil es regnete, bewölkt war und stark windete. Alles verlief wie immer, nur wegen den schlechten Wetterverhältnissen (=Wellen) ist ein Anfänger Doppel2er ins Schilf getrieben worden. Es folgte eine Rettungsaktion. Danach kam ein Motorboot zur Hilfe obwohl es anschliessend selber mit einer Boje kämpfen musste.
Nach langem Hin und Her kamen doch alle heil an Land. Leider war danach das Wasser nicht mehr ruderbar und die Zeit vor dem Mittagessen vertrieben wir uns dann mit Gemeinschaftsspielen. Weil der See am Nachmittag noch immer nicht befahrbar war, gingen wir zu Di-Bi, das ist ein Laden, wo man Ruderkleider kaufen kann. Die meisten kauften sich einen Einteiler und waren danach trotz langem warten glücklich.
Am Abend war Urs krank und daher wurde für heute kein Boxing Kangaroo verteilt.

Konditions- und Geschicklichkeits-Training

Rettungsaktion

Viel Spass beim EntwirrenViel Spass beim Entwirren

3. Tag (Di., 17.04.) --> Bericht Lea und Nina

Heute war ein hammer Tag. Die Sonne hat geschienen und wir wurden sogar ein bisschen braun (bei manchen eher rot). Zurzeit herrscht ein riesen Wettkampfklima zwischen den Jungs und den Mädels. Denn wir alle wollen den Preis des Tages, das Boxing Knagaroo gewinnen.
Dank den wertvollen Rätschlägen unserer Trainer konnten wir heute alle grosse Fortschritte machen. Als Überraschung gab es heute für jeden ein Kinderüberraschungsei. An dieser Stelle danken wir unserem edlen Spender herzlich!
Doch auch das schöne Wetter konnte Oski nicht vor einer kleinen Katastrophe bewahren. Dank seines grossen Kopfes ist nun ein Vogel um einige Gramm leichter.
Beim gemeinsamen Spiel am Ende des Tages haben alle vollen Einsatz gezeigt. Auch unser Trainer Urs hat sich vor Euphorie mit in den Schlamm gestürzt. Trotz diesem strengen und dreckigen Tag gingen wir alle mit einem Lächeln zurück ins Hotel.

Der Sponsorin des Desserts (Kinderüberraschung) vielen herzlichen Dank

Urs beim Breakdance

Spiel auf der (noch trockenen) Wiese

2. Tag (Mo., 16.04.) --> Bericht Dominik und Kaspar

Es war ein schöner Tag. Die Sonne hat ganze 5 Sekunden geschienen. Der neue Junioren Achter, der durch Elias gesteuert wurde, hat heute für das Team Junioren das 1. Boxing Kangaroo gewonnen. Das ist ein Preis für die beste Leistung an diesem Tag. Auch alle anderen Boote haben Fortschritte gemacht. Nur Michèle hatte eine kleine Panne mit dem Motorboot (Frauen am Steuer).
Nina hatte Geburtstag und wir sangen sooo schön für sie. Mister Bean, so nennen wir dem Schauspieler stark ähnelnde Kellner, der sich auch heute tollkühn mit uns durchkämpfte.
Alles in allem ein toller Tag, es war lustig und es wurde gut trainiert.

8er Mannschaft

Am Steg anlegen

1. Tag (So., 15.04.) -->Bericht von Lorena:

Trotz Regenwolken hat die Sonne bei uns geschienen, denn heute gings ins Ruderlager =)
Die Reise nach Italien verlief reibungslos. Nach einer feinen Stärkung durch ein Sandwich, haben sich die ersten bereits bei Regen auf den See gewagt. Unsere Neulinge wurden von BeSe in den Rudersport eingeführt. Der Rest hat unter der Leitung von Michèle und Corinne ein erstes Krafttraining absolviert, namens WAMMW (wie aus Menschen Maschienen werden). Nach erfrischender Dusche und Zimmerbezug genossen wir das Essen im Hotel. Nach einem verregneten Tag freuen wir uns alle auf 's warme und kuschelige Bett!

Der Bootshänger wurde schon am Samstag beladen

Spielen am Sonntagabend